Gärten & Parks

Stadtpark mit den Gärten der Abtei Echternach

Vom Prälatenhof führt der Entdeckungsweg zur Rotunde ; man durchquert den Rundbogen mit seinem reichverzierten  schmiedeeisernen Tor, und stösst so auf die Orangerie. Die Statuen welche die Fassade zieren, sind Allegorien der 4 Jahreszeiten. Ferdinand Tietz aus der Region Würzburg wird als Bildhauer genannt.  Der untere Hof ist mit alten Kastanienbäumen bepflanzt. Rechts neben dem heutigen Lyzeum führt der Weg zum Stadtpark.  Im ehemaligen klösterlichen Vergnügungspark steht entlang der Sauer  der wertvolle Rokoko Pavillon. Hierbei handelt es sich um ein Werk von Paul Mungenast aus dem Jahr 1761. Die Monumentaltreppe führt hinauf zum ehemaligen Festsaal, wo heute eine Ausstellung über ländliche Architektur zu sehen ist. Im Park machen einige Infosäulen auf die Rolle der Abteigärten bei der Anlage von Privatgärten aufmerksam. Weitere Beschilderungen erinnern an die Tradition des Schiffbaus an der Sauer.

Fotos: (c) Peuky Barone-Wagener

Allgemeine Informationen

Stadtpark mit den Gärten der Abtei Echternach


Echternach
T : +352 72 02 30
F : +352 72 02 30
E :
W : http://www.echternach-tourist.lu